vergrößernverkleinern
Doppel-Olympiasieger Moritz Fürste beendet seine Karriere in der Nationalmannschaft
Doppel-Olympiasieger Moritz Fürste beendet seine Karriere in der Nationalmannschaft © Getty Images

Deutschlands bekanntester Hockey-Spieler Moritz Fürste beendet seine Karriere in der Nationalmannschaft. Zum Abschluss soll es noch einmal Olympia-Bronze geben.

Der zweimalige Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste beendet seine Nationalmannschaftskarriere nach den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Dies teilte der 31 Jahre alte Goldmedaillengewinner von Peking 2008 und London 2012 per Facebook mit.

"Heute werde ich das letzte Mal im Nationaltrikot auflaufen. Ein letztes Mal alles geben, um für Deutschland, das Team und für mich eine olympische Medaille zu gewinnen", schrieb Fürste am Donnerstag vor dem Spiel um Platz drei (17 Uhr MESZ) gegen die Niederlande.

Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft bedankte sich "bei allen, die meinen Weg geprägt, mich begleitet, mich kritisiert, mich besser gemacht, zu mir gehalten und mich angespornt haben".

In elf Jahren und 291 Länderspielen habe er "unendliche Momente, Emotionen und Erfahrungen, Freundschaften, Siege und Niederlagen" erleben dürfen. Er liebe Hockey, er liebe den Sport und habe und "werde immer ALLES für den Sport geben", ergänzte der Hamburger: "Ich habe viele Rückschläge in meiner Karriere und im Leben erleben dürfen, und jeder einzelne davon ist etwas wert gewesen und hat mir geholfen zu lernen..."

Fürste, der 2006 mit Deutschland Weltmeister wurde, richtete sich in emotionalen Sätzen ausführlich an seine Freunde und vor allem an seine Familie: "Ohne euch wäre ich irgendwo, aber nicht hier. Ich liebe euch."

Abschließend schrieb er: "Ich verneige mich und sage: Tschüß, macht's gut, und bitte, bitte liebes Deutschland: erfreut euch an einer der tollsten Dinge der Welt - dem Sport!"

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel