vergrößernverkleinern
Vivian Cheruiyot (r. ) und Hellen Obiri feierten einen Doppelsieg
Vivian Cheruiyot (r. ) und Hellen Obiri feierten einen Doppelsieg © Getty Images

Die kenianischen Frauen haben bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro einen überraschenden Doppelsieg über 5000 m gefeiert.

In 14:26,17 Minuten siegte Vivien Cheruiyot überlegen vor Hellen Obiri (14:29,77). Nur Dritte wurde die haushohe Favoritin Almaz Ayana aus Äthiopien (14:33,59), die über 10.000 m mit Weltrekord triumphiert hatte.

Ayana hatte das Rennen lange angeführt, brach dann aber ein und musste die Kenianerinnen ziehen lassen. Deutsche Teilnehmerinnen waren in Rio nicht am Start.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel