vergrößernverkleinern
GOLF-OLY-2016-RIO
Martin Kaymer liegt derzeit nur auf Rang 22 © Getty Images

Martin Kaymer muss nach der Hälfte des olympischen Golfs-Turniers seine Medaillenträume wohl begraben. Alex Cejka dagegen liegt immer noch in Schlagdistanz.

Der Medaillentraum des deutschen Top-Golfers Martin Kaymer ist bereits zur Halbzeit des olympischen Turniers in Rio de Janeiro so gut wie beendet.

Nach seiner 72 am Freitag belegt der frühere Weltranglistenerste mit insgesamt 141 Schlägen nur den 22. Platz. Routinier Alex Cejka liegt mit 138 Schlägen als Zehnter hingegen in aussichtsreicherer Position.

Zum Spitzenreiter Marcus Fraser (132) fehlen Cejka allerdings bereits sechs Schläge.

Der Australier präsentierte sich wie am Vortag in glänzender Verfassung und wehrte die Angriffe des Zweitplatzierten Thomas Pieters (Belgien/133) und des drittplatzierten British-Open-Champions Henrik Stenson (Schweden/134) ab.

Kaymer hatte bei der Rückkehr seiner Sportart in das olympische Programm nach 112 Jahren mit einer Medaille geliebäugelt.

Weil zahlreiche Stars wegen der vermeintlichen Zika-Gefahr auf eine Teilnahme verzichtet und Kaymer zuletzt ansteigende Form gezeigt hatte, war die Einschätzung durchaus zulässig.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel