vergrößernverkleinern
Lin Tzu-Chi
Lin Tzu-Chi wurde des Dopings überführt. © Getty Images

Die ehemalige Weltrekordlerin Lin Tzu-chi wird nach einem positiven Doping-Test von Olympia suspendiert. Es ist nicht das erste Mal, dass sie Olympische Spiele verpasst.

Taiwans ehemalige Weltrekordhalterin im Gewichtheben, Lin Tzu-chi, wurde wegen eines positiven Doping-Tests von den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro ausgeschlossen. Das bestätigte die taiwanesische Delegation am Mittwoch.

Das NOK Taiwans erklärte in einem Statement, dass in einem Routine-Test eine "abnormale Reaktion entdeckt" wurde. Daraufhin wurde Lin vorläufig gesperrt, um "den Geist fairen Wettbewerbs zu gewährleisten".

Schon 2010 positiv getestet

Lin hatte bereits 2012 die Sommerspiele in London verpasst, weil sie 2010 wegen eines positiven Tests für zwei Jahre gesperrt worden war.

Die 28-Jährige war eine der Favoritinnen auf Gold, nachdem sie bei den Asien-Spielen in Südkorea gewonnen und den Weltrekord auf 261 kg angehoben hatte. Nach Lins Ausschluss gewann die Chinesin Deng Wei in Rio die Goldmedaille in der Klasse bis 63 kg und brach Lins Weltrekord mit insgesamt 262 kg.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel