vergrößernverkleinern
Franziska Hentke scheiterte über 200 Meter Schmetterling bereits im Halbfinale © Getty Images

Neymar und Co. finden in Torlaune. Australien bringt die US-Basketballer ins Schwitzen. Auch Marco Koch verpasst die ersehnte Schwimm-Medaille. Die Olympia-Nacht.

  • Koch verpasst Medaille deutlich (3.12 Uhr)
  • Frühes Aus für deutsches Beach-Duo (5.20 Uhr)
  • Erlösung für Neymar und Co. (5.04 Uhr)
  • Dream Team muss erstmals zittern (1.51 Uhr)
  • DFB-Team mit Torgala ins Viertelfinale (22.49 Uhr)

- Koch sorgt für nächste Schwimm-Enttäuschung

Weltmeister Marco Koch ist bei Olympia in Rio mit seiner Medaillen-Mission krachend gescheitert. Der 26-Jährige aus Darmstadt musste sich im Finale auf seiner Paradestrecke 200 m Brust in 2:08,00 Minuten mit dem siebten Platz begnügen.

Gold ging an überraschend an den 21 Jahre alten Kasachen Dmitri Balandin in 2:07,46 Minuten vor dem US-Amerikaner Josh Prenot (2:07,53) und dem Russen Anton Tschupkow (2:07,70).

"Das war leider nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe, es ging einfach nicht so", sagte Koch in der ARD: "Das Einzige, was mich traurig macht, ist, dass ich dieses Jahr schon dreimal schneller war. Es ärgert mich einfach, dass ich hier nicht mein Bestes zeigen konnte."

Koch war zusammen mit Paul Biedermann und Franziska Hentke die größte deutsche Medaillen-Hoffnung. Alle drei gingen leer aus. Dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) droht damit wie schon vor vier Jahren in London eine Medaillen-Nullnummer.

- Böckermann/Flüggen chancenlos raus

Die deutschen Beachvolleyballer Markus Böckermann und Lars Flüggen (Hamburg/Berlin) haben bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro das Achtelfinale verpasst.

Das deutsche Spitzenduo unterlag den Russen Nikita Liamin und Dimitri Barsuk nach nur 36 Minuten mit 0:2 (14:21, 17:21) und schied nach drei Niederlagen in drei Spielen bereits in der Vorrunde aus.

Ein zweites deutsches Männerteam ist bei den Spielen in Rio nicht am Start. 2012 in London hatten die inzwischen zurückgetretenen Julius Brink und Jonas Reckermann noch die Goldmedaille gewonnen.

- Brasiliens Fußballer mit Gala ins Viertelfinale

Brasiliens Fußballer um Superstar Neymar haben beim olympischen Turnier das drohende Aus eindrucksvoll abgewendet.

Der Topfavorit feierte mit einem klaren 4:0 (2:0) gegen Dänemark seinen ersten Sieg und zog als Gewinner der Gruppe A ins Viertelfinale ein. Gegner am Samstag in Sao Paulo ist wie schon im Viertelfinale der WM 2014 Nachbar Kolumbien.

Gabriel Barbosa (26./80.), Gabriel Jesus (40.) und Luan (50.) sorgten für den verdienten Sieg. Der Gastgeber war zuvor gegen Südafrika und den Irak jeweils nicht über ein 0:0 hinausgekommen.

Dänemark mit Jacob Bruun Larsen von Borussia Dortmund zog trotz der Niederlage in die Runde der letzten Acht ein und trifft dort auf Nigeria.

- Australien bringt Dream Team ins Schwitzen

NBA-Superstar Carmelo Anthony hat das Team USA bei den Olympischen Spielen zum dritten Sieg im dritten Spiel geführt und einen Rekord aufgestellt. Beim unerwartet engen 98:88 (49:54) gegen Australien kam der zweimalige Goldmedaillengewinner auf 31 Punkte. Anthony löste damit LeBron James als besten US-Werfer bei Sommerspielen ab.

Gegen die mit zahlreichen NBA-Profis besetzten Australier wurde der Goldfavorit zum ersten Mal in der Vorrunde richtig gefordert. Vor allem Patty Mills von den San Antonio Spurs (30 Punkte) und Andrew Bogut (15), künftig Teamkollege von Dirk Nowitzki bei den Dallas Mavericks, stellten die USA vor Probleme.

Erst 17 Sekunden vor Schluss machte Kyrie Irving mit zwei Freiwürfen zum 96:88 alles klar.

- DFB-Team besiegt Fidschi zweistellig

Angeführt vom fünffachen Torschützen Nils Petersen sind die deutschen Fußballer mit dem zweithöchsten Sieg ihrer Olympia-Geschichte ins Viertelfinale der Spiele von Rio de Janeiro eingezogen.

In einer einseitigen Partie bezwang das Team von DFB-Trainer Horst Hrubesch den krassen Außenseiter Fidschi in Belo Horizonte klar mit 10:0 (6:0) und erreichte die Runde der letzten Acht als Gruppenzweiter. Gegner ist am Samstag in Brasilia Portugal.

Höher hatte eine deutsche Olympia-Auswahl nur 104 Jahre zuvor bei den Spielen 1912 beim 16:0 gegen Russland gewonnen. Der überragende Petersen (14./33./40./63. Foulelfmeter/70.), Max Meyer (30./49./52.) sowie Serge Gnabry (8./45.) erzielten diesmal die Treffer beim ersten Sieg einer deutschen Männer-Auswahl seit 1988.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel