vergrößernverkleinern
Weightlifting - Olympics: Day 5
Das tut schon beim Hinsehen weh: Der armenische Gewichtheber Andranik Karapetyan bricht sich während des Wettkampfes den Arm © Getty Images

Erneut eine schwere Verletzung bei Olympia. Diesmal erwischt es einen Gewichtheber aus Armenien. Der muss höllische Schmerzen ertragen.

Die Olympischen Spiele in Rio bleiben brutal. 

Am Mittwoch hat sich erneut ein Athlet während des Wettkampfes schwer verletzt. Diesmal erwischte es Gewichtheber Andranik Karapetyan. 

Weightlifting - Olympics: Day 5
Andranik Karapetyan beim Versuch, 195 kg zu stemmen © Getty Images

Der Armenier kugelte sich bei dem Versuch, 195 kg zu stemmen, den Ellenbogen aus. 

Vorsicht: Die nachfolgenden Bilder sind nichts für schwache Nerven. Wer sie nicht sehen will, sollte ab hier nicht weiterlesen!

TOPSHOT-WEIGHTLIFTING-OLY-2016-RIO
Karapetyans linker Arm hält der Belastung nicht stand. Er muss den Versuch abbrechen © Getty Images

Auf Bildern ist deutlich zu sehen, wie Karapetyans linker Arm der Belastung nicht standhält und nachgibt. 

WEIGHTLIFTING-OLY-2016-RIO
Schreiend vor Schmerz lässt Karapetyan das Gewicht fallen © Getty Images

Schreiend vor Schmerz lässt der 20-Jährige das Gewicht fallen. Seine Verletzung ist bereits offensichtlich. 

Weightlifting - Olympics: Day 5
Karapetyan wird von der Bühne geführt. Sein Trainer ist sichtlich mitgenommen © Getty Images

Der schwer verletzte Europameister in der Klasse bis 77 kg Körpergewicht wird von medizinischen Offiziellen von der Bühne begleitet. Sein Trainer ist sichtlich geschockt. 

Karapetyan hätte der erste armenische Gewichtheber werden können, der bei Olympischen Spielen eine Medaille gewinnt. 

Gold ging später an den Kasachen Nijat Rahimov, der mit gestemmten 214 kg einen neuen Weltrekord aufstellte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel