vergrößernverkleinern
CYCLING-TRACK-OLY-2016-RIO
Miriam Welte und Kristina Vogel sicherten sich im Teamsprint die Bronzemedaille © Getty Images

Miriam Welte und Kristina Vogel siegen im Teamsprint im Rennen um Platz drei hauchdünn gegen Australien. Gold geht an die neuen Weltrekordhalterinnen aus China.

Miriam Welte und Kristina Vogel haben nach Gold 2012 in London bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro Bahnrad-Bronze im Teamsprint gewonnen.

Das deutsche Duo setzte sich im Rennen um Platz drei hauchdünn mit 22 Tausendstelsekunden Vorsprung gegen Australien durch. Sie holten damit die erste Medaille für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) bei den Spielen in Rio.

"Es ist einfach nur geil. Es ist ein Traum wieder auf dem Podest zu stehen. Nach dem harten Jahr bin ich echt glücklich", sagte Welte. Vogel war danach völlig ausgepumpt: "Mir ist ganz schön schlecht geworden", sagte sie, betonte dann aber: "Es ist eine Riesenerleichterung, eine Medaille im ersten Wettkampf stimmt positiv."

Gold ging an die favorisierten Chinesinnen Gong Jinjie und Zhong Tianshi, die in der K.o.-Runde Weltrekord fuhren (31,928). Sie setzten sich im Finale gegen die Russinnen Daria Schmeljowa und Anastassija Woinowa durch.

Für Vogel wartet schon am Samstag (ab 10.00 OZ/15.00 MESZ) die nächste Medaillenchance im Keirin-Rennen, das die Erfurterin bei der WM im März gewonnen hatte. Auch danach im Sprintturnier ab Sonntag gilt Vogel als eine der Mitfavoritinnen. "Gold wäre die Kirsche auf der Torte, und ich mag Kirschen sehr gerne", hatte sie vor ihrem ersten Olympia-Start gesagt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel