vergrößernverkleinern
ATHLETICS-OLY-2016-RIO
Mo Farah kann am Samstag seine vierte Olympia-Goldmedaille gewinnen © Getty Images

Dem britischen Star-Läufer soll nach seiner dritten Olympia-Goldmedaille eine besondere Ehrung verliehen werden. Am Samstag kann er seine Titelsammlung erweitern.

Mo Farah gewann in Rio de Janeiro seine dritte Goldmedaille bei Olympischen Spielen. Über 10 000 Meter stürzte der britische Superstar in der Mitte des Rennens, rappelte sich jedoch wieder auf und lief nach einem spannenden Finish 47 Hundertstel vor dem Paul Tanui Kenianer ins Ziel.

Jetzt soll dem in Somalia geborenen 33-Jährigen in seiner Heimat eine besondere Ehre zu teil werden. Von dem Prozess nahe Quellen will die Times erfahren haben, dass Farah in den Rang eines "Ritters der Tafelrunde" erhoben werden soll. Demnach soll Farah, der bereits wegen seiner bisherigen Erfolge auf der dritten Stufe des britischen Ritterordens steht, von dem für Sportlerehrungen zuständigen Komitee für eine Aufwertung vorgeschlagen werden.

Mit einem Sieg am Samstag über 5 Kilometer würde dem Komitee die Zustimmung noch leichter fallen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel