vergrößernverkleinern
Equestrian - Olympics: Day 6
Isabell Werth darf sich über ihre sechste olympische Goldmedaille freuen © Getty Images

Ungefährdet und mit riesigem Vorsprung reitet die deutsche Dressur-Equipe im Grand Prix Special zum Olympiasieg. Isabell Werth feiert ihr sechstes olympisches Gold.

Deutschland hat zum 13. Mal seit 1928 olympisches Mannschaftsgold in der Dressur gewonnen, Isabell Werth ist damit seit Freitag mit nunmehr neun Medaillen die erfolgreichste Reiterin der Olympia-Geschichte.

Werth mit Weihegold, die Weltranglistenerste Kristina Bröring-Sprehe mit Desperados, Dorothee Schneider mit Showtime und Sönke Rothenberger mit Cosmo verwiesen nach Grand Prix und Grand Prix Special London-Olympiasieger Großbritannien und die USA auf die Plätze.

Die Entscheidung im Einzel fällt am Montag in der Grand Prix Kür. Die Wertung beginnt dann wieder bei null, Grand Prix und Grand Prix Special fließen nicht mit ein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel