vergrößernverkleinern
OLY-2016-RIO-HOCKEY-CHN-GER
Die deutschen Hockey-Damen (l.:Marie Mavers) ringen China ein Unentschieden ab © Getty Images

Einen Tag nach dem 6:2 der deutschen Hockey-Männer gegen Kanada erkämpfte sich die Damen-Auswahl von Bundestrainer Jamilon Mülders ein 1:1 (1:1) gegen den Weltranglisten-Sechsten China. 

"Das Ergebnis ist völlig in Ordnung. Vom Auftritt her war es passend, es darf aber gerne noch konsequenter gespielt werden", sagte Mülders.

Sein verjüngtes Team um Kapitänin Janne-Müller Wieland zeigte sich von Beginn an hellwach. Lisa Altenburg, die Ehefrau von Männer-Bundestrainer Valentin Altenburg, traf schon in der vierten Minute zur Führung. Kurz vor der Halbzeitpause nutzte Yang Peng eine Strafecke für den Ausgleich (28.).

Am Montag kommt es nun zum Doppelspieltag für die Mannschaften des Deutschen Hockey-Bundes (DHB). Erst treten die Herren gegen die starken Inder an (16 Uhr). Im Anschluss (18.30 Uhr MESZ) spielen die Damen dann gegen Neuseeland.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel