vergrößernverkleinern
JUDO-OLY-2016-RIO-MEN--60
Tobias Englmaier (blau) unterlag gegen einen Brasilianer © Getty Images

Nach einem Sieg gegen einen Spanier verliert Judoka Tobias Englmaier im Achtelfinale gegen einen Lokalmatadoren. Eine kleine Wertung gibt in dem knappen Kampf den Ausschlag.

Leichtgewichtler Tobias Englmaier (Großhadern) hat zum Auftakt der Judo-Wettbewerbe bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die Medaillenkämpfe verpasst.

Der frühere deutsche Meister unterlag im Achtelfinale der Klasse bis 60 kg dem Brasilianer Felipe Kitadai, Olympiadritter von London, trotz starker Gegenwehr durch eine kleine Wertung.

In seinem Auftaktkampf hatte der 28 Jahre alte Englmaier bei seiner Olympiapremiere den ehemaligen U21-Weltmeister Francisco Garrigos aus Spanien mit einer kleinen Wertung bezwungen. Bei einem Einzug ins Viertelfinale hätte der Bayer zumindest noch zwei weitere Kämpfe sicher gehabt.

Englmaier war der einzige deutscher Starter am Auftakttag, in der Frauen-Klasse bis 48 kg ist keine Kämpferin des Deutschen Judo-Bundes (DJB) am Start.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel