vergrößernverkleinern
Am Rande der Olympischen Spiele gibt es einige schlechte Nachrichten
Am Rande der Olympischen Spiele gibt es einige schlechte Nachrichten © Getty Images

Zwei junge Männer aus Österreichs Olympia-Team werden auf offener Straße angegriffen. Die dänische Delegation beklagt verschwundene Telefone und Kleidung.

Ein Raubüberfall auf zwei Mitarbeiter des Österreich-Hauses und erneute Fälle von Diebstahl im Olympischen Dorf haben in Rio de Janeiro kurz vor der Eröffnung der Sommerspiele für Aufsehen gesorgt.

Wie die Kronen Zeitung berichtet, wurden zwei junge Männer aus Österreichs Olympia-Delegation auf offener Straße angegriffen, in ein Eingangstor gedrängt und mit Messern bedroht. Die unbekannten Täter erbeuteten kleine Geldbeträge, die Österreicher kamen unverletzt davon.

Die beiden jungen Männer waren in ihrer Freizeit in der Umgebung des weltberühmten Strandes Copacabana unterwegs gewesen. Zuvor waren alle Mitarbeiter vom Österreichischen Olympischen Komitee (ÖOC) eindringlich in Bezug auf die Sicherheit gebrieft worden. Das ÖOC erstattete bei der örtlichen Polizei Anzeige gegen Unbekannt.

Die dänische Delegation klagte am Mittwoch zudem, in den Unterkünften seien Mobiltelefone, Tablet-Computer und Kleidung gestohlen worden. Schon zuvor hatten Athleten aus Australien und China ähnliche Fälle gemeldet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel