vergrößernverkleinern
Der deutsche Doppelvierer der Frauen landete auf Platz eins
Der deutsche Doppelvierer der Frauen landete auf Platz eins © Getty Images

Der deutsche Doppelvierer der Frauen gewinnt bei den Olympischen Spielen in Rio die Goldmedaille. Das Boot setzt sich gegen die Niederlande durch.

Der Frauen-Doppelvierer hat am ersten Finaltag der olympischen Ruder-Regatta für die dritte deutsche Goldmedaille in Rio de Janeiro gesorgt.

Annekatrin Thiele, Carina Bär, Julia Lier und Schlagfrau Lisa Schmidla siegten auf der Lagoa Rodrigo de Freitas vor den Niederlanden und Polen.

Vor vier Jahren in London hatte der Frauen-Doppelvierer Silber hinter der Ukraine gewonnen.

Zunächst war lange das polnische Quartett in Führung, ehe das deutsche Team am Ende mit einem starken Schlussspurt noch vorbeizog.

"Wir sind cool geblieben. Wir wussten, die prügeln alle vorne raus und haben uns auf unsere Stärke verlassen", sagte Julia Lier im ZDF.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel