vergrößernverkleinern
Serena Williams zog ins Achtelfinale ein
Serena Williams zog ins Achtelfinale ein © Getty Images

Serena Williams hat gegen Alize Cornet im ersten Satz Schwierigkeiten, behält aber die Nerven. Im Satz zwei spielt die US-Amerikanerin ihre Klasse aus.

Serena Williams (USA) ist trotz einiger Zittermomente ins Achtelfinale des olympischen Tennisturniers in Rio eingezogen. Die 22-malige Grand-Slam-Siegerin bezwang nach der Abwehr von zwei Satzbällen im ersten Durchgang die Französin Alize Cornet mit 7:6 (7:5), 6:2.

Die topgesetzte Williams, Einzel- und Doppelsiegerin von London 2012, bekommt es in der Runde der letzten 16 am Dienstag mit Petkovic-Bezwingerin Jelina Switolina (Ukraine/Nr. 15) zu tun. Frühestens im Endspiel am Samstag könnte Williams in einer Neuauflage des diesjährigen Australian-Open- und Wimbledonfinals auf Angelique Kerber (Kiel/Nr. 2) treffen.

Gegen die Weltranglisten-48. Cornet tat sich Williams allerdings schwer. Die Französin hatte der 34-Jährigen in Wimbledon 2014 eine schmerzhafte Drittrundenpleite zugefügt und war aus den vergangenen drei Duellen mit Williams als Siegerin hervorgegangen.

Beim Stand von 4:5 im ersten Durchgang wehrte die Amerikanerin dank ihres starken Aufschlags zwei Satzbälle in Folge ab. Erst danach dominierte Williams das Geschehen auf dem Centre Court.

Mit insgesamt vier olympischen Goldmedaillen (eine im Einzel/drei im Doppel) ist Serena Williams gemeinsam mit ihrer Schwester Venus (36) der erfolgreichste Tennisprofi bei Olympia. Im Doppel waren die Williams-Schwestern in Rio überraschend bereits in der ersten Runde gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel