vergrößernverkleinern
Cheick Sallah Cisse gewann Gold in der Klasse bis 80 kg
Cheick Sallah Cisse gewann Gold in der Klasse bis 80 kg © Getty Images

Afrikameister Cheick Sallah Cisse (Elfenbeinküste) hat bei den Sommerspielen von Rio Gold im Taekwondo geholt. Im Finale der Klasse bis 80 kg punktete der 22-Jährige in letzter Sekunde und schlug den Briten Lutalo Muhammad 8:6. Muhammad war vor vier Jahren bei seinem Olympia-Heimspiel in London Dritter geworden.

"Es war nicht ich, es war Gott", sagte Cisse, der für die erste Goldmedaille der Elfenbeinküste und das zweite Edelmetall überhaupt in der Geschichte des Landes sorgte. Leichtathlet Gabriel Tiacoh war 1984 in Los Angeles über 400 m zu Silber gelaufen.

Vor dem Finale hatten sich Oussama Oueslati (Tunesien) und Milad Beigi Hartschegani (Aserbaidschan) die Bronzemedaillen gesichert. Tahir Gülec (Nürnberg) scheiterte in der Hoffnungsrunde und verpasste damit die Chance, um Bronze zu kämpfen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel