vergrößernverkleinern
TENNIS-OLY-2016-RIO
Juan Martin del Potro zieht ins Finale ein © Getty Images

Juan Martin del Potro setzt sich ein einem packenden Duell mit Rafael Nadal durch und zieht ins Finale der Olympischen Spiele ein. Die Entscheidung fällt im Tie Break.

Juan Martin del Potro ist in das Finale des Tennisturniers der Olympischen Spiele von Rio de Janeiro eingezogen.

Der ungesetzte Argentinier schaltete in einem spektakulären Halbfinale überraschend Paris-Rekordgewinner Rafael Nadal (Spanien/Nr. 3) mit 5:7, 6:4, 7:6 (7:5) aus.

Im Endspiel trifft Del Potro auf Andy Murray, der zuvor den Japaner Kei Nishikori aus dem Wettbewerbe geworfen hatte. 

Del Potro setzte damit eine wundersame Reise fort. Der einstige US-Open-Champion hatte in der ersten Runde bereits Branchenführer Novak Djokovic (Serbien) ausgeschaltet.

Der frühere Weltranglistenvierte, Bronzemedaillengewinner von London, hatte erst Ende Juni in Wimbledon sein Grand-Slam-Comeback nach zweieinhalbjähriger Pause wegen einer Handgelenksverletzung gefeiert.

Im ATP-Ranking steht er nur auf Platz 141.

Nadal hatte am Freitag mit Marc Lopez den Doppel-Wettbewerb gewonnen und stand kurz davor, als zweiter Tennisprofi in der olympischen Geschichte nach dem Chilenen Nicolas Massu (2004 in Athen) Gold im Doppel und Einzel bei einem Event zu holen. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel