vergrößernverkleinern
Athletics - Olympics: Day 8
Usain Bolt (r.) bestreitet in Rio seine letzten Olympischen Spiele © Getty Images

Der schnellste Mann der Welt spart wieder einmal nicht mit selbstbewussten Worten. Seine Siege seien elementar für den Sport. Sein Karriereende könnte er verschieben.

Sprint-Superstar Usain Bolt (Jamaika) schätzt seinen Stellenwert für die krisengeschüttelte Leichtathletik gewohnt selbstbewusst ein.

"Ich weiß, dass die Leichtathletik meine Siege in Rio de Janeiro braucht, ich muss wieder der Beste sein", sagte der sechsmalige Olympiasieger der französischen Zeitung Aujourd'hui en France/Le Parisien.

Bolt gibt in Brasilien seine olympische Abschiedsvorstellung. Spätestens 2017 will der 29-Jährige seine Karriere beenden.

Video

"Wenn der Sport mich braucht, wenn ich mich selbst noch ein Jahr motivieren kann, warum sollte ich dann nicht ein bisschen weitermachen", sagte Bolt mit Blick auf die nacholympische Saison: "Klar ist: Ich werde nicht mit einer Niederlage abtreten. Wenn mein Trainer mir sagt, dass ich noch gewinnen kann, dann werde ich ihm vertrauen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel