vergrößernverkleinern
2014 Paralympic Winter Games - Closing Ceremony
Bei den Paralympics in Rio werden russische Athleten nicht vertreten sein © Getty Images

Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hat den Ausschluss Russlands wegen massiver Doping-Verstöße von den Paralympischen Spielen in Rio (7. bis 18. September) begrüßt.

"Die WADA unterstützt die Entscheidung des Internationalen Paralympischen Komitees, die, wie wir glauben, im Interesse der sauberen Sportler ist", teilte die WADA mit.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatte im Gegensatz zum IPC Russland von den Olympischen Spielen nicht ausgeschlossen. Insgesamt sind 278 russische Sportler derzeit in Rio am Start.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel