vergrößernverkleinern
GYMNASTICS-OLY-2016-RIO-PODIUM
Fabian Hambüchen muss auf sein Goldreck aus Rio warten © Getty Images

Turner Fabian Hambüchen muss auf sein Goldreck aus Rio warten: Das Geschenk zu Ehren seines Olympiasiegs kann erst zu einem späteren Zeitpunkt transportiert werden

Kunstturn-Olympiasieger Fabian Hambüchen muss länger als erwartet auf sein Goldreck warten.

Der Transport von Rio de Janeiro nach Wetzlar verzögert sich, weil die Freigabe des Geräts durch den neuen brasilianischen Sportminister noch fehlt. Dies berichtet die Frankfurter Neue Presse.

Feier geplant

Der schwäbische Turngerätehersteller Spieth hatte dem ehemaligen Weltmeister das Original-Reck aus Rio mit einem Neuwert von rund 2500 Euro samt Lieferung in die heimische Turnhalle geschenkt.

Zur Aufstellung des "Königsgeräts" im hessischen Landesleistungszentrum ist eine kleine Feier geplant.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel