vergrößernverkleinern
Olympics - Previews - Day -2
Dirk Schimmelpfennig, wird Nachfolger von Michael Vesper © Getty Images

Wenn der Vertrag von Michael Vesper als DOSB-Vorstandsvorsitzender ausläuft, wird Dirk Schimmelpfennig seine Nachfolge antreten. Bei Olympia 2018 wird er Chef de Mission.

Dirk Schimmelpfennig wird bei den Olympischen Winterspielen 2018 im südkoreanischen Pyeongchang die deutsche Mannschaft erstmals als Chef de Mission anführen. Das gab der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) am Dienstag bekannt. Schimmelpfennig, im DOSB-Vorstand für den Leistungssport zuständig, wird Nachfolger von Michael Vesper, der viermal (2008, 2012, 2014, 2016) die deutsche Delegation leitete. Vespers Vertrag als DOSB-Vorstandsvorsitzender endet im Dezember 2017.

Schimmelpfennig Nachfolger von Vesper

"Dirk Schimmelpfennig wird die deutsche Olympiamannschaft mit hoher Kompetenz und in bewährter Professionalität anführen", sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann: "Er ist ein allseits anerkannter Sportfachmann und hat bereits in Rio als Sportlicher Leiter hervorragende Arbeit rund um die Olympiamannschaft geleistet."

Für Schimmelpfennig (54) zählt in Pyeongchang mehr als nur der sportliche Erfolg. "Teamgeist, Leidenschaft, Respekt vor dem Gegner sowie eine klare Haltung gegen Doping und unsportliches Verhalten sind für uns mindestens ebenso wichtig wie der zählbare Erfolg", sagte der ehemalige Sportdirektor des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel