vergrößernverkleinern
OLY-2016-BRAZIL-AQUATIC-CENTRE
Der ehemalige Turmspringer Nikola Stajkovic ist tot © Getty Images

Nikola Stajkovic ist im Alter von 57 Jahren verstorben. Der frühere Olmypia-Teilnehmer aus Österreich wird von einer Gruppe Kinder leblos in einem Schwimmbecken entdeckt.

Österreichs früherer Olympia-Turmspringer Nikola Stajkovic ist nach einer Trainingseinheit tot im Schwimmbecken des Landessportzentrums Hallein-Rif (Tennengau) aufgefunden worden.

Die Polizei bestätigte den Tod des 57-Jährigen. Die Ermittler gehen von einem Herzversagen des fünfmaligen Olympia-Teilnehmers, dessen lebloser Körper von Kindern im Wasser entdeckt wurde, als Ursache aus.

Stajkovic war 1972 bei seiner Olympia-Premiere in München mit 13 Jahren nicht nur in seiner Heimat als "Wunderkind" gefeiert worden. Das beste Ergebnis seiner Olympia-Starts war 1980 in Moskau der siebte Platz im Turmspringen.

In EM-Wettkämpfen waren Silber (1987) und Bronze (1981) vom Drei-Meter-Brett die größten Erfolg des weitgehend auf Hawaii ansässigen Salzburgers.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel