vergrößernverkleinern
19th Annual Suja Rock 'n' Roll San Diego Marathon & 1/2 Marathon
Shalane Flanagan bekommt nachträglich die Silbermedaille der Olympischen Spiele 2008 © Getty Images

Shalane Flanagan bekommt für ihre Leistung bei den Olympischen Spielen über 10.000 Meter die Silbermedaille, weil eine ihrer Konkurrentinnen gedopt war.

Die US-amerikanische Langstreckenläuferin Shalane Flanagan hat nachträglich die Silbermedaille über 10.000 Meter von den Olympischen Spielen 2008 in Peking erhalten. Das gab das Olympische Komitee der Vereinigten Staaten am Montag bekannt. Zuvor war Elvan Abeylegesse (Türkei) die Silbermedaille wegen eines positiven Nachtests aberkannt worden.

Bei der gebürtigen Äthiopierin Abeylegesse waren bei einem erneuten Test einer Probe von den Weltmeisterschaften 2007 Spuren verbotener Substanzen gefunden worden.

Die 36-Jährige Flanagan postete auf Twitter ein Foto von sich mit ihrer Silbermedaille. "Nun die richtige Medaille zu erhalten und zu wissen, dass die Ergebnislisten geändert sind - da ist ein Traum wahr geworden", sagte Flanagan.

Bronze ging nachträglich an die Kenianerin Linet Chepkwemoi Masai. Gold hatte die Äthiopierin Tirunesh Dibaba gewonnen. Seit 2008 konzentriert sich Flanagan auf die Marathon-Strecke und wurde bei den Olympischen Spielen in Rio Sechste.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel