vergrößernverkleinern
Fireworks Explode Over Rio's Maracana Stadium During The 2016 Olympic Games Opening Ceremony
Die Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele soll zeitlich begrenzt werden © Getty Images

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat die Eide der Eröffnungsfeier von Olympischen Spielen gekürzt.

Bereits bei den Winterspielen in Pyeongchang in Südkorea (9. bis 25. Februar 2018) werden nur noch die Athleten zu Wort kommen und dafür die Wortlaute der Offiziellen und Trainer übernehmen.

Die drei Eide werden laut IOC zu einem verschmolzen, um den Abschnitt der Zeremonie deutlich zu verkürzen.

In den Reden werden die Grundprinzipien der olympischen Bewegung zum Ausdruck gebracht.

Die Athleten werden fortan in Namen aller drei Gruppen Folgendes sagen: "Wir versprechen, an diesen Olympischen Spielen teilzunehmen, wir respektieren die Regeln und halten uns an den Gedanken des Fair Play. Wir alle verpflichten uns zum Sport ohne Doping und Betrug. Wir tun dies für den Ruhm des Sports, für die Ehre unseres Teams und in Respekt vor den Grundprinzipien des Olympionismus".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel