vergrößernverkleinern
Denise Schindler gewinnt bei den Paralympics Silber im Zeitfahren
Denise Schindler gewinnt bei den Paralympics Silber im Zeitfahren © Getty Images

Denise Schindler rehabilitiert sich für ihr schwaches Abschneiden auf der Bahn. Bei den Paralympics gewinnt die Münchnerin Silber im Zeitfahren.

Radfahrerin Denise Schindler hat bei den Paralympics in Rio überraschend Silber im Zeitfahren gewonnen.

Nach der herben Enttäuschung über die 3000-m-Strecke, wo sie als Favoritin disqualifiziert worden war, musste sich die 30-Jährige in einer Zeit von 30:18,99 Minuten nur der Niederländerin Alyda Norbruis (29:46,51) geschlagen geben.

"Wie habe ich das denn gemacht? Die Liebe hat mich durch das Rennen gepusht. Nach dem Drama auf der Bahn ist das jetzt ein Geschenk für mich. Das ist die Erlösung", sagte Schindler mit Tränen in den Augen.

Bronze für Merklein

Vico Merklein hat den erhofften Paralympics-Sieg mit dem Handbike verpasst und muss sich mit Bronze trösten. Der 39-Jährige aus Nendorf in Niedersachsen kam in der Klasse H4 am Strand von Barra nicht über Rang drei hinaus. In 28:42,34 Minuten musste er sich dem polnischen Sieger Rafal Wilk (27:39,31) und dem Österreicher Thomas Frühwirth (27:49,31) geschlagen geben.

Merklein wollte nach sechs zweiten Plätzen das Los des "ewigen Zweiten" loswerden. Das "gelang" ihm - allerdings anders als geplant.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel