vergrößernverkleinern
Stephanie Grebe gewann bei den Paralympics in Rio die Silbermedaille
Stephanie Grebe gewann bei den Paralympics in Rio die Silbermedaille © Getty Images

Bei den Paralympics muss sich Stephanie Grebe der haushohen Favoritin im Tischtennis-Finale geschlagen geben. Es ist trotzdem der größte Erfolg in ihrer Karriere.

Stephanie Grebe hat bei den Paralympics in Rio de Janeiro Silber im Tischtennis gewonnnen.

Die gebürtige Berlinerin, die für Borussia Düsseldorf startet, verlor das Finale gegen Weltmeisterin Sandra Paovic (33) aus Kroatien klar mit 0:3-Sätzen (2:11, 7:11, 4:11). Paovic ist seit vier Jahren ungeschlagen.

Für die 28 Jahre alte Grebe ist es dennoch der größte Erfolg ihrer Karriere. In London 2012 hatte die Vizeweltmeisterin von 2014, der beide Hände und der rechte Unterschenkel fehlen, als Vierte eine Medaille noch knapp verpasst.

Die deutschen Tischtennisspieler warten damit weiter auf das erste Gold bei den Paralympics in Rio. Zuvor hatte bereits Valentin Baus (Duisburg-Buchholz) sein Finale gegen Cao Ningning aus China 0:3 verloren.

Auch Thomas Schmidberger hatte sich nach einem 1:3 gegen Feng Panfeng (China) mit Silber zufrieden geben müssen. Juliane Wolf und Thomas Brüchle verpassten zudem Bronze.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel