vergrößernverkleinern
Rio 2016 Paralympic Games - Athletics
Vanessa Low holte sich mit Weltrekord Gold im Weitsprung © Getty Images

Nach ihrem Weltrekord-Gold in Rio muss Vanessa Low unter die Nadel. Allerdings überlegt die Paralympics-Siegerin noch, wo das Trainer-Tattoo hinkommen soll.

Die neue Weitsprung-Paralympicssiegerin Vanessa Low muss sich nach ihrem Triumph bei den Spielen in Rio ein Tatoo mit der Unterschrift ihres Trainers Roderick Green stechen lassen.

"Ich habe das versprochen, und daran halte ich mich auch", sagte die 26-Jährige: "Ich muss mir aber noch überlegen, wo ich es hinmache. Klar ist: Ich habe in dieser Frage das letzte Wort."

Nach dem frustrierenden sechsten Platz bei den Paralympics von London 2012 hatte Low eigentlich mit dem Sport aufhören wollen. Green, Ehemann ihrer ehemaligen Kollegin Katrin Green, hatte sie daraufhin überredet, bei ihm in den USA zu trainieren.

"Er hat damals gesagt, dass er mich zu Gold trainieren kann", sagte Low: "Weil wir das geschafft haben, und weil er mich auch als Person extrem weiterentwickelt hat, hat er dieses Tatoo absolut verdient."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel