vergrößernverkleinern
Douglas Costa (M.) und Co. kommen in der Commerzbank-Arena kaum ins Rollen
Douglas Costa (M.) und Co. kommen in der Commerzbank-Arena kaum ins Rollen © Getty Images

München - Die Münchner Offensive kommt bei der bissigen Eintracht aus Frankfurt nicht ins Rollen. Die Siegesserie des Spitzenreiters endet, die SGE feiert ein Jubiläum. Die Daten.

Die Siegesserie des FC Bayern ist gerissen: Mit dem torlosen Remis bei Eintracht Frankfurt gab der Spitzenreiter erstmals seit beinahe einem halben Jahr wieder Punkte ab.

Gleichzeitig war es für die Hessen das 400. Unentschieden ihrer Bundesliga-Geschichte.

SPORT1 präsentiert die 10 wichtigsten Fakten zum Freitagsspiel des 11. Spieltags:

  • Serie gerissen: Saisonübergreifend hatten die Bayern die vergangenen elf Bundesliga-Spiele allesamt gewonnen, nun gab es außerdem den ersten Punktverlust in dieser Saison.
  • Ungewohntes Gefühl: Für die Münchner war das 0:0 am Main die erste Punkteteilung seit 25 Partien und damit seit neun Monaten.
  • Die Null steht: Der FCB hat gegen Frankfurt schon seit sieben Spielen kein Gegentor mehr kassiert - so eine lange Serie gab es in der Bundesliga noch nie.
© SPORT1
  • Kein Glück in der Anfangsphase: Das Team von Trainer Pep Guardiola hat in den ersten elf Spielen zwar 33 Tore geschossen, aber immer noch keinen einzigen Treffer in der ersten Viertelstunde erzielt.
  • Negativer Saisonrekord: In keinem anderen Bundesliga-Spiel der Saison haben die Münchner so wenige Torschüsse abgegeben wie in der Commerzbank-Arena (nur 10:8 für den FCB).
  • Novum in dieser Saison: Erstmals in dieser Saison blieb der beste Angriff der Liga mit dem 0:0 bei der Eintracht ohne Treffer.
  • Premiere in Frankfurt: Das 0:0 zwischen Frankfurt und Bayern war das erste torlose Freitagsspiel in dieser Saison.
© SPORT1
  • Einsatzfreudige Eintracht: Die Frankfurter sind insgesamt über sechs Kilometer weiter gelaufen (116,1) als der FCB (109,5).
  • Spielstarker Rückhalt: Torhüter Lukas Hradecky musste zwar nur zwei Schüsse abwehren, hatte dafür aber von allen Spielern der SGE die meisten Ballkontakte (55).
  • Seltener Moment:Philipp Lahm unterlief erstmals seit 24 Bundesliga-Spielen wieder ein Foul - und dafür sah der Bayern-Kapitän auch noch eine Gelbe Karte.