Video

München - Der SPORT1-Experte ist der Meinung, dass der FC Bayern unter dem neuen Trainer seine Unberechenbarkeit verlieren wird. Einen Vorteil habe der Italiener jedoch.

Stefan Schnoor hat der gesamten Bundesliga in der Telekom Spieltaganalyse Hoffnung auf mehr Spannung gemacht.

Der SPORT1-Experte ist der Meinung, dass der FC Bayern unter dem neuen Trainer Carlo Ancelotti leichter auszurechnen sein wird.

"Unter Ancelotti wird jeder Spieler von Beginn an seine feste Position haben", ist der 44-Jährige überzeugt und hält das zugleich für einen großen Nachteil: "Diese Mannschaft ist in den letzten drei Jahren durch ihre Unberechenbarkeit so stark geworden. Keiner konnte sich darauf einstellen, mit welcher Aufstellung der FC Bayern spielt."

Der ehemalige Profi glaubt deshalb auch nicht, "dass das mit Ancelotti und Bayern gut geht".

Für Schnoor hat der neue Trainer jedoch auch einen Vorteil: Der Italiener sei bei seiner Taktik flexibler und könne auch mal auf Konter spielen lassen: "Nicht das typische 'Mia san mir' mit Attacke nach vorne und dann ausgekontert werden."