Video

Der SPORT1-Experte glaubt, dass die Münchner mit dem ehemaligen Nationalspieler den richtigen Mann für ihre verletzungsgeplagte Defensive geholt haben.

Für Stefan Schnoor hat der FC Bayern mit der Verpflichtung von Serdar Tasci gut auf die aktuellen Verletzungsprobleme in der Defensive reagiert.

"Er kennt die Bundesliga, spricht deutsch und hat schon eine gewisse Qualität. Nationalspieler wirst Du nicht, wenn Du die Schuhe falsch herum anziehst", sagte der SPORT1-Experte in der Telekom Spieltaganalyse.

Und weiter: "Im Vergleich zu dem, was sonst noch so auf dem Markt gewesen wäre, braucht er außerdem sicher am wenigsten Eingewöhnungszeit und darf dazu auch noch in der Champions League spielen", so der 44-Jährige.

Olaf Thon geht dagegen davon aus, dass der Neuzugang von Spartak Moskau durchaus einige Zeit brauchen wird, um sich bei den Münchnern zu akklimatisieren.

"Wir wissen auch gar nicht, in welchem Zustand er eigentlich ist - aber wenn Bayern einen Spieler verpflichtet, glaube ich, dass er relativ fit ist", erklärte der ehemalige Nationalspieler.

Für Tasci selbst sei der Transfer zum Rekordmeister zudem "schon ein Aufstieg".

Der FCB hatte den 28-Jährigen am Montag als Ersatz für die verletzten Jerome Boateng und Javi Martinez verpflichtet.