vergrößernverkleinern
Borussia Moenchengladbach v Eintracht Frankfurt - Bundesliga
Niko Kovac ist Nachfolger von Armin Veh bei Eintracht Frankfurt © Getty Images

Niko Kovac erlebt ein Debüt zum Vergessen in der Bundesliga, in der ersten Hälfte ist Frankfurt historisch schwach. Nur eine Statistik macht der Eintracht Hoffnung.

Niko Kovac hat bei seinem ersten Spiel als Trainer von Eintracht Frankfurt ein Debüt zum Vergessen erlebt.

Die Eintracht präsentierte sich beim 0:3 in Mönchengladbach chancenlos und wartet nun seit acht Spielen auf einen Sieg. Das ist die längste Durststrecke aller Bundesligisten, zuletzt hatte Frankfurt in der Hinrunde 2013/14 solch eine Serie.

Vor allem vor dem Seitenwechsel zeigte sich Frankfurt extrem harmlos: 0:9 Torschüsse, 44 Prozent gewonnene Zweikämpfe und 34 Prozent Ballbesitz standen zur Pause zu Buche. Erstmals in dieser Saison schoss die Eintracht in einer Hälfte kein einziges Mal aufs Tor.

© SPORT1

Am Ende wies die Statistik 4:16 Schüsse auf, davon keinen einzigen auf das Tor von Gladbachs Torwart Yann Sommer. Nur 42,5 Prozent der direkten Duelle gingen zudem an die Eintracht.

Ein kleiner Hoffnungsschimmer ist die Laufleistung der Hessen: 117,6 Kilometer sind Bestwert Frankfurts in dieser Saison. Allerdings lief Frankfurt eben meist hinterher - auf den neuen Trainer wartet noch viel Arbeit.