vergrößernverkleinern
Ole Schemion gewann schon rund acht Millionen Dollar bei Live-Turnieren
Ole Schemion gewann schon rund acht Millionen Dollar bei Live-Turnieren © SPORT1/Neil Stoddart

Ole Schemion hat seine Position im Global Poker Index verteidigt.

Der Deutsche liegt weiter auf Platz zwei hinter dem US-Amerikaner Scott Seiver.

Bevor Schemion von Seiver von der Spitzenposition verdrängt worden war, stellte der 22-Jährige mit 18 Wochen in Folge an Platz eins einen neuen Rekord auf.

In den Top Ten gab es im Vergleich zur Vorwoche nur auf den hinteren Plätzen Veränderungen: Bryn Kenney fiel um zwei Plätze von Rang acht auf zehn, dafür verbesserten sich Sorel Mizzi und Pratyush Buddiga um jeweils einen Platz. Mizzi ist nun Achter, Buddiga liegt auf Rang neun.

Philipp Gruissem gehört zu den größten Verlierern der vergangenen Woche. Der Deutsche rutschte um 43 Plätze ab und liegt nun nur noch auf Rang 195.

In der Wertung zum "Player of the Year" führt weiterhin der Pole Dzmitry Urbanovich vor dem Weltranglisten-Ersten Seiver und Ivan Luca aus Argentinien.

Die Top Ten des Global Poker Index im Überblick:
1. Scott Seiver
2. Ole Schemion
3. Dan Smith
4. Davidi Kitai
5. Byron Kaverman
6. Jason Mercier
7. Stephen Chidwick
8. Sorel Mizzi
9. Pratyush Buddiga
10. Bryn Kenney

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel