vergrößernverkleinern
Ole Schemion ist wieder Spitzenreiter im Global Poker Index
Ole Schemion ist wieder Spitzenreiter im Global Poker Index © SPORT1/Neil Stoddart

Ole Schemion hat die Spitzenposition im Global Poker Index zurückerobert.

Der Deutsche zog am US-Amerikaner Scott Seiver vorbei und ist damit wieder Erster der Weltrangliste.

Schemion hatte zuvor mit 18 Wochen in Folge an Platz eins einen neuen Rekord aufgestellt, wurde dann aber von Seiver vom ersten Rang verdrängt.

Sein gutes Ergebnis beim EPT Grand Final in Monte Carlo, bei dem er im Main Event Platz sechs belegte, verschaffte Schemion die nötigen Punkte für seine Rückkehr an die Spitze.

Im Vergleich zur Vorwoche gab es auf den vorderen Plätzen sonst kaum Veränderungen.

Bryn Kenney kletterte um einen Platz von Rang zehn auf neun. Pratyush Buddiga flog aus den Top Ten, dafür arbeitete sich der Italiener Mustafa Kanit auf den zehnten Platz vor. 

Dzmitry Urbanovich führt weiterhin die Wertung zum "Player of the Year" an. Der Pole wird dort gefolgt vom Weltranglisten-Zweiten Seiver und Ivan Luca aus Argentinien.

Die Top Ten des Global Poker Index im Überblick:
1. Ole Schemion
2. Scott Seiver
3. Dan Smith
4. Davidi Kitai
5. Byron Kaverman
6. Jason Mercier
7. Stephen Chidwick
8. Sorel Mizzi 
9. Bryn Kenney
10. Mustapha Kanit

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel