vergrößernverkleinern
Ole Schemion stürzt in der Weltrangliste weiter ab
Ole Schemion führt weiter die Weltrangliste an © Pokerfirma

Ole Schemion ist weiter Weltranglistenerster, doch der Deutsche hat einen neuen Verfolger. Der US-Amerikaner Dan Smith klettert im Global Poker Index auf Platz zwei.

Ole Schemion führt weiter die Weltrangliste an. Der Deutsche rangiert im Global Poker Index weiterhin auf dem Spitzenplatz, wird aber von einem neuen Verfolger gejagt.

Der US-Amerikaner Dan Smith kletterte auf Platz zwei und überholte seinen Landsmann Scott Seiver, der damit nur noch auf dem dritten Rang liegt.

Den größten Sprung in den Top Ten im Vergleich zur vergangenen Woche machte Bryn Kenney.

Durch seinen zweiten Platz im 5000-Dollar-No-Limit-Hold'em-Event bei der World Series of Poker strich er ein Preisgeld von 287.870 Dollar ein und verbesserte sich in der Weltrangliste um drei Plätze von neun auf sechs.

Neu in den Top Ten ist Dario Sammartino. Der Italiener verdrängte seinen Landsmann Mustapha Kanit vom zehnten Platz, Kanit ist nun nur noch Elfter.

Die Top Ten des Global Poker Index im Überblick:
1. Ole Schemion
2. Dan Smith
3. Scott Seiver
4. Davidi Kitai
5. Byron Kaverman
6. Bryn Kenney
7. Jason Mercier
8. Stephen Chidwick
9. Sorel Mizzi
10. Dario Sammartino

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel