vergrößernverkleinern
Earl Barron spielt in der NBA für die Phoenix Suns
Earl Barron spielt in der NBA für die Phoenix Suns © Getty Images

NBA-Profi Earl Barron von den Phoenix Suns räumt bei der World Series of Poker ein Preisgeld ab. Für den Meister von 2006 ist es nicht der erste Gewinn am Pokertisch.

Bei der World Series of Poker versuchen traditionell auch Hollywood-Promis und Stars aus anderen Sportarten ihr Glück.

Doch selten nehmen die Celebrities auch einen Gewinn von der Weltmeisterschaft mit nach Hause.

Im Millionaire Maker 1500 Dollar No-Limit Hold'em-Turnier hat es nun ein Star aus der Basketball-Eliteliga NBA ins Geld geschafft.

Earl Barron von den Phoenix Suns belegte Platz 613 und ergatterte so ein Preisgeld in Höhe von 3.044 Dollar.

"Das ist die einzige Zeit im Jahr, in der ich zum Pokerspielen komme. Also versuche ich dann so viele Turniere wie möglich zu spielen", sagte Barron nach seinem Ausscheiden.

Für den 33-Jährigen, der 2006 NBA-Champion mit den Miami Heat wurde, war es nicht der erste Gewinn am Pokertisch. Er strich seit 2008 bereits rund 77.000 Dollar bei Live-Turnieren ein.

Unter den Kollegen aus der NBA gibt es deshalb auch kaum Poker-Konkurrenz für ihn, erklärte Barron: "Ich bin erfahrener als sie, sagen wir es mal so. Ich spiele mehr als die meisten der Jungs."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel