vergrößernverkleinern
Jason Mercier ist die neue Nummer eins der Pokerwelt
Jason Mercier ist die neue Nummer eins der Pokerwelt © Getty Images

Jason Mercier ist die neue Nummer eins der Weltrangliste und verdrängt Anthony Zinno vom Spitzenplatz. Ole Schemion stürzt weiter ab und ist nicht mehr bester Deutscher.

Jason Mercier ist die neue Nummer eins der Weltrangliste.

Der US-Amerikaner überholte im Global Poker Index seinen Landsmann Anthony Zinno, der nun nur noch auf Platz zwei liegt.

Mercier hatte sich bei der World Series of Poker ein Bracelet beim 5.000 Dollar No Limit Hold'em Six Handed-Turnier gesichert. Zudem kam er bei der Poker-WM in Las Vegas bei drei weiteren Turnieren ins Geld. Insgesamt strich der 28-Jährige bei der WSOP rund 1,35 Millionen Dollar ein.

Für Ole Schemion geht es dagegen weiter abwärts. Der ehemalige Weltranglistenerste fiel im Vergleich zur Vorwoche von Platz 13 auf Rang 15.

Schemion ist damit nicht mehr bester Deutscher in der Weltrangliste.

Der 22-Jährige wurde von Dominik Nitsche überholt, der nun auf dem 13. Platz liegt. Nitsche konnte bei der World Series gleich bei sechs Turnieren ein Preisgeld abräumen und spielte auch nach der WM in Las Vegas erfolgreich weiter: Beim 10.000+400 Dollar No Limit Hold'em-Bellagio Cup XI wurde er Zweiter und strich ein Preisgeld von 479.732 Dollar ein.

Die Top Ten des Global Poker Index im Überblick:
1. Jason Mercier (USA)
2. Anthony Zinno (USA)
3. Dan Smith (USA)
4. Scott Seiver (USA)
5. Stephen Chidwick (Großbritannien)
6. Davidi Kitai (Belgien)
7. Byron Kaverman (USA)
8. Dario Sammartino (Italien)
9. Bryn Kenney (USA)
10. Paul Volpe (USA)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel