vergrößernverkleinern
Niall Farrell kann sich über 543.300 Euro freuen
Niall Farrell kann sich über 543.300 Euro freuen © European Poker Tour / Neil Stoddart

Niall Farrell entscheidet das Main Event der EPT Malta für sich. Der Brite räumt mehr als eine halbe Million Euro ab. Unter den besten fünf landet auch ein Deutscher.

Niall Farrell hat das Main Event der EPT Malta gewonnen. Der Brite sackte dafür ein Preisgeld in Höhe von 534.300 Euro ein.

Farrell bezwang im Heads-Up Alen Bilic. Der Bosnier kassierte für Platz zwei 440.000 Euro.

Auf Rang drei landete der Pole Jaroslaw Sikora und kann sich über 265.840 Euro freuen. Vierter wurde der Italiener Giulio Spampinato, der einen Gewinn von 203.640 Euro mit nach Hause nehmen kann.

Bester Deutscher des Turniers war Rainer Kempe auf Platz fünf. Er strich dafür 161.340 Euro ein.

Insgesamt hatten sich 651 Spieler für das Turnier im Portomaso Casino in St. Julian's angemeldet und ein Buy-In von 5.300 Euro bezahlt. Das ergab einen Preisgeldpool in Höhe von 3.157.350 Euro.

Das 10.200 Euro Single-Day-High-Roller-Turnier und damit 430.800 Euro gewann der US-Amerikaner Byron Kaverman. Zweiter wurde sein Landsmann Mukul Pahuja. Er kassierte 290.100 Euro.

Die Top Ten des Main Events im Überblick:
1. Niall Farrell (Großbritannien) 534.300 Euro
2. Alen Bilic (Bosnien-Herzegowina) 440.000 Euro
3. Jaroslaw Sikora (Polen) 265.840 Euro
4. Giulio Spampinato (Italien) 203.640 Euro
5. Rainer Kempe (Deutschland) 161.340 Euro
6. Sam Greenwood (Kanada) 125.660 Euro
7. Daniel Dvoress (Kanada) 91.550 Euro
8. Nabil Cardoso (Spanien) 62.570 Euro
9. Alexander Ivarsson (Schweden) 49.560 Euro
10. Antonio Chemi (Italien) 40.410 Euro

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel