vergrößernverkleinern
Jonathan Duhamel räumte 554.395 Euro ab
Jonathan Duhamel räumte 554.395 Euro ab © Twitter / @PokerStars

Bei der World Series in der Hauptstadt sichert sich der Kanadier Jonathan Duhamel das Weltmeister-Armband beim High-Roller-Event. Auch zwei Deutsche sitzen am Finaltisch.

Jonathan Duhamel hat das High-Roller-Event bei der WSOP Europe in Berlin gewonnen. Der Kanadier sicherte sich damit bereits das dritte Weltmeister-Armband seiner Karriere.

Er strich zudem das Preisgeld für den Sieger in Höhe von 554.395 Euro ein.

Zwei Deutsche am Final Table

Im Heads-Up setzte sich der 28-Jährige gegen Davidi Kitai durch. In der letzten Hand des Turniers ging der Belgier All-In mit Bube-Sieben. Duhamel callte mit einem Paar Siebener, das bis zum Ende standhielt.

"Das war ein wirklich hartes Turnier, eines der härtesten, das ich jemals gespielt habe", sagte Duhamel nach seinem Triumph.

Für seinen zweiten Platz kassierte Kitai immerhin noch 342.620 Euro. Auf dem dritten Platz landete der Italiener Mustapha Kanit, der dafür noch 227.145 Euro einstrich.

Platz vier für 160.775 Euro belegte Sam Chartier aus Kanada vor zwei Deutschen: Christoph Vogelsang wurde Fünfter und kann sich über ein Preisgeld von 121.020 Euro freuen. Feder Holz wurde Sechster und erhielt 96.625 Euro.

64 High Roller am Start

Insgesamt hatten sich 64 Spieler zu dem Turnier angemeldet und zahlten beim teuersten Event auf dem Abstecher der World Series nach Europa einen Buy-In von 25.600 Euro.

Duhamel hatte zuvor ein Bracelet beim Main Event in Las Vegas im Jahr 2010 gewonnen und dabei rund neun Millionen US-Dollar abgeräumt. Zudem sicherte er sich bei der vergangenen WSOP im Juni fast vier Millionen Dollar und einen Weltmeistertitel beim High Roller for ONE DROP mit einem Buy-In von 111.111 Dollar.

Insgesamt erspielte sich Duhamel in seiner Karriere bei Live-Turnieren nun rund 17,5 Millionen Dollar.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel