vergrößernverkleinern
Steve O'Dwyer erspielte sich ein Presigeld von 746.543 Euro
Steve O'Dwyer erspielte sich ein Presigeld von 746.543 Euro © Twitter / @PokerStarsBlog / Neil Stoddart

Steve O'Dwyer triumphiert beim Super High Roller in Prag und gewinnt damit sein drittes Turnier auf der European Poker Tour im Jahr 2015. Sein Preisgeld kann sich sehen lassen.

Steve O'Dwyer hat das nächste hochdotierte Turnier auf der European Poker Tour gewonnen.

Der US-Amerikaner setzte sich beim Super High Roller der EPT Prag gegen 41 weitere Spieler durch, die jeweils ein Buy-In von 50.000 Euro gezahlt hatten. O'Dwyer strich ein Preisgeld von 746.543 Euro ein.

Siege auf Malta und den Bahamas

Der 33-Jährige hatte dieses Jahr bereits das teuerste Turnier beim Stopp der Tour auf den Bahamas für sich entschieden und dabei über 1,7 Millionen Euro aus der Karibik mit nach Hause genommen.

Zudem gewann er das High-Roller-Turnier der EPT Malta im Oktober für rund 327.000 Euro.

Bei seinem jüngsten Triumph in Prag bezwang O'Dwyer im Heads-Up den Kanadier Sam Greenwood, der für seinen zweiten Platz 643.607 Euro abräumte.

Kurganov auf Platz drei

Auf Platz drei beendete Igor Kurganov das Turnier. Der Russe, der in Deutschland aufwuchs und nun in London lebt, kassierte 376.400 Euro.

John Juanda, der kürzlich neu in die Poker Hall of Fame aufgenommen wurde und zuletzt das Main Event der EPT in Barcelona gewinnen konnte, landete in der tschechischen Hauptstadt auf dem achten Rang und erhielt dafür 107.550 Euro.

Die Top 8 und ihre Preisgelder im Überblick:

1. Steve O'Dwyer 746.543 Euro

2. Sam Greenwood 643.607 Euro

3. Igor Kurganov 376.400 Euro

4. Dzmitry Urbanovich 285.00 Euro

5. Thomas Muehloecker 220.500 Euro

6. Daniel Dvoress 172.100 Euro

7. Luuk Gieles 137.140 Euro

8. John Juanda 107.550 Euro

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel