vergrößern verkleinern
Fabian Quoss (M.) kann sich über eine Million US-Dollar freuen
Fabian Quoss (M.) kann sich über eine Million US-Dollar freuen © Twitter / @ChadAHolloway

Der deutsche Highroller Fabian Quoss gewinnt bei den Aussie Millions eine Million US-Dollar. Ein weiterer Deutscher sitzt am Final Table, macht aber trotzdem ein Minus.

Fabian Quoss hat bei den Aussie Millions über eine Million US-Dollar gewonnen.

Der deutsche Highroller gewann die 100.000-Dollar-Challenge im Crown Casino von Melbourne und kassierte damit ein Preisgeld von genau 1.024.645 US-Dollar - umgerechnet rund 946.000 Euro.

Zweithöchstes Karriere-Preisgeld

Quoss setzte sich im Heads-Up gegen Ben Tollerene durch.

Der US-Amerikaner strich für seinen zweiten Platz 654.634 US-Dollar ein.

Quoss konnte sich derweil über das zweithöchste Preisgeld seiner Karriere freuen. Nur bei seinem Sieg beim Super-Highroller-Turnier des Caribbean Adventure 2014 konnte er mit rund 1,6 Millionen US-Dollar noch mehr erspielen.

Holz auf Platz sechs

Neben Quoss schaffte es noch ein weiterer Deutscher an den Final Table: Fedor Holz belegte Platz sechs und konnte dafür ein Preisgeld von 199.281 US-Dollar verbuchen.

Holz machte damit allerdings noch ein Minus, denn er hatte zwei Re-Entry-Optionen wahrgenommen und damit insgesamt 300.000 australische Dollar in das Turnier investiert, was umgerechnet rund 212.000 US-Dollar entspricht.

Insgesamt 30 Spieler nahmen an dem Turnier teil, der Buy-In von 100.000 australischen Dollar wurde bei 11 Rebuys insgesamt 41 Mal bezahlt.

Die Preisgelder der Top 6 im Überblick:

1. Fabian Quoss (Deutschland): 1.024.645 US-Dollar

2. Ben Tollerene (USA): 654.634 US-Dollar

3. Jason Mercier (USA): 426.951 US-Dollar

4. Connor Drinan (USA): 313.097 US-Dollar

5. Sam Greenwood (Kanada): 227.707 US-Dollar

6. Fedor Holz (Deutschland): 199.281 US-Dollar

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel