vergrößernverkleinern
Hossein Ensan (l.) gratuliert Gewinner Danny Tang
Hossein Ensan (l.) gratuliert Gewinner Danny Tang © Rene Velli / Rational Intellectual Holdings Ltd. / PokerStars

Hossein Ensan aus Deutschland spielt beim 10.000 Euro High Roller der PokerStars Championship in Prag um den Sieg mit, muss sich aber am Ende geschlagen geben.

Der Deutsche Hossein Ensan hat bei der PokerStars Championship Prag den Triumph beim 10.000 Euro High Roller verpasst. Ensan spielte lange um den Sieg mit, belegte am Ende aber Platz drei und kassierte dafür immerhin noch 242.000 Euro.

Den Sieg sicherte sich Danny Tang aus Hong Kong. Vor seinem Heads-Up gegen den Spanier Sergio Aido einigten sich die beiden Spieler auf einen Deal. Zu diesem Zeitpunkt lag Aido noch vorne, weshalb er sich später über ein größeres Preisgeld als der Sieger freuen durfte. Aido räumte 449.000 Euro ab, Tang erhielt 381.000 Euro - aber die Trophäe für den Gewinner.

Insgesamt 256 Mal war der Buy-In von 10.300 Euro bezahlt wurden, der Preisgeldpool belief sich auf 2.483.200 Euro. Einige Top-Spieler der High-Roller-Szene wie Weltmeister Ryan Riess (USA), Sam Greenwood (Kanada) oder Anthony Zinno (USA) waren am Start und kamen im Casino Atrium auch ins Geld.

Die Top 8 und ihre Preisgelder im Überblick:
1. Danny Tang (Hong Kong): 381.000 Euro
2. Sergio Aido (Spanien): 449.000 Euro
3. Hossein Ensan (Deutschland): 242.000 Euro
4. Ben Heath (Großbritannien): 196.000 Euro
5. Orpen Kisacikoglu (Türkei): 152.900 Euro
6. Liwei Sun (Italien): 116.000 Euro
7. Roman Emelyanov (Russland): 85.000 Euro
8. Preben Stokkan (Norwegen): 63.000 Euro

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel