vergrößernverkleinern
Felix Trau kann sich über 101.920 Euro freuen
Felix Trau kann sich über 101.920 Euro freuen © 888poker

Felix Trau gewinnt das WPT High Roller in Berlin. In Heads-Up setzt er sich gegen einen Tschechen durch. Dominik Nitsche und Ole Schemion haben das Nachsehen.

Beim ersten Stop der World Poker Tour (WPT) in Deutschland sind auch die High Roller auf ihre Kosten gekommen.

Den Sieg beim High Roller, das im 6-Max-Format ausgespielt wurde, mit einem Buy-In von 10.300 Euro sicherte sich Felix Trau.

Der Buy-In in der Berliner Spielbank wurde 16 Mal bezahlt, was einen Preisgeldpool von 156.800 Euro ergab. Aus diesem bedienten sich mit Trau, der 101.920 Euro einsackte, und dem im Heads-Up unterlegenen Pavel Binar aus Tschechien (54.880 Euro) nur zwei Spieler.

Mit Ole Schemion und Dominik Nitsche gingen zwei hochdekorierte deutsche Poker-Asse leer aus.

Nitsche hatte im vergangenen November bei der World Series of Poker Europe ein unglaubliches Preisgeld von 3,5 Millionen Euro gewonnen.

WPT feiert Deutschland-Premiere

Die World Poker Tour (WPT) macht noch bis bis 15. Januar erstmals in ihrer 15-jährigen Geschichte in Deutschland Station.

Im Herzen der Hauptstadt findet vom 10. bis 15. Januar die WPT European Championship (Garantierter Preispool: 1.000.000 Euro, Buy-In: 3300 Euro) statt. 

SPORT1 zeigt die World Series of Poker exklusiv im TV

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel