vergrößernverkleinern
Nairo Quintana gewann 2013 das Bwergtrikot bei der Tour de France
Nairo Quintana gewann 2013 das Bwergtrikot bei der Tour de France © getty

Giro-d'Italia-Sieger Nairo Quintana aus Kolumbien hat am Mittwoch die 69. Vuelta in Spanien aufgeben müssen.

Der Radprofi vom Team Movistar war nach seinem Sturz im Zeitfahren zu Beginn der 11. Etappe ein weiteres Mal zu Boden gegangen und nicht mehr imstande, die Rundfahrt zu fortzusetzen.

Quintana wurde mit Verdacht auf einen Schlüsselbeinbruch in der rechten Schulter zu genauen Untersuchungen gebracht.

Der aufstrebende Kletterer hatte als einer der heißen Anwärter auf den Gesamtsieg bei der letzten großen Landesrundfahrt der Saison gegolten, war am Dienstag aber aus den ersten Zehn des Klassements gerutscht, nachdem er im Kampf gegen die Uhr in einer Abfahrt spektakulär zu Fall gekommen war.

Dabei hatte sich Quintana Blessuren an Hüfte und Fuß zugezogen.

Hier gibt es alles zum Radsport

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel