vergrößernverkleinern
Contador
Führender der Vuelta: Alberto Contador © Getty Images

Der Italiener Fabio Aru hat die elfte Etappe der 69. Vuelta in Spanien gewonnen.

Nach 153,4 km von Pamplona nach Santuario de San Miguel de Aralar überquerte der 24 Jahre alte Astana-Profi bei der Bergankunft auf 1210 Metern Höhe als Erster die Ziellinie.

Aru hatte sich rund einen Kilometer vor dem Ziel von einer rund 20-köpfigen Führungsgruppe abgesetzt und sich den Vorsprung bis ins Ziel nicht mehr nehmen lassen. Alejandro Valverde (Spanien/Movistar) wurde Zweiter vor seinem Landsmann Joaquin Rodriguez (Katjuscha).

Alberto Contador (Spanien/Tinkoff), der das Rote Trikot am Dienstag mit einem vierten Platz im Einzelzeitfahren erobert hatte, verteidigte mit Rang vier die Führung im Gesamtklassement erfolgreich. Valverde hat auf dem zweiten Platz nur noch 20 Sekunden Rückstand.

Unterdessen musste Giro-d'Italia-Sieger Nairo Quintana (24) aus Kolumbien aufgeben. Der Radprofi vom Team Movistar war nach seinem Sturz im Zeitfahren zu Beginn der elften Etappe ein weiteres Mal zu Boden gegangen und nicht mehr imstande, die Rundfahrt zu fortzusetzen.

Quintana wurde mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch in der rechten Schulter zu genauen Untersuchungen gebracht.

Am Donnerstag steht die zwölfte Etappe mit Start und Ziel in Logrono auf dem Programm. Auf dem Kurs absolvieren die Fahrer in sieben Runden insgesamt 166,4 km.

Hier gibt es alles zum Radsport

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel