vergrößernverkleinern
Fabian Cancellara tritt nicht zur 18. Etappe der Vuelta an
Fabian Cancellara tritt nicht zur 18. Etappe der Vuelta an © getty

Der Schweizer Radprofi Fabian Cancellara hat die 69. Vuelta in Spanien mit Rücksicht auf seinen Start bei der Straßenrad-WM in Ponferrada (21. bis 28. September) vorzeitig beendet.

Der 33-Jährige trat zur 18. Etappe am Donnerstag nicht mehr an.

Nach Angaben seines Teams Trek Factory Racing ist der Zeitfahr-Olympiasieger von 2008 bereits nach Hause gereist.

Cancellara wird bei der WM in der spanischen Provinz Leon zunächst das Zeitfahren der Profiteams (21. September) bestreiten und danach das WM-Straßenrennen (28. September) anpeilen.

Das Regenbogentrikot ist für den Klassikerspezialisten das große Ziel für die zweite Saisonhälfte.

Auf einen Start im Einzelzeitfahren (24. September) und das Duell mit Titelverteidiger Tony Martin verzichtet der gebürtige Berner.

Neben Cancellara verließen am Donnerstag auch der Belgier Tom Boonen (33/Quick Step) und der Niederländer Robert Gesink (28/Belkin) die Spanien-Rundfahrt. Boonen konzentriert sich nun ebenfalls auf die WM-Vorbereitung. Gesink reiste auf privaten Gründen ab.

"Meine schwangere Frau ist diese Woche zweimal operiert worden. Sie ist noch in der Klinik und braucht mich jetzt", sagte Gesink, der auf Rang sieben der Gesamtwertung lag.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel