vergrößernverkleinern
Walentin Iglinski fährt seit 20141 wieder für Astana

Der kasachische Radprofi Walentin Iglinski ist wegen EPO-Dopings für vier Jahre gesperrt worden.

Die Strafe verhängte der kasachische Radsportverband.

Iglinski (30) fuhr in der laufenden Saison wie sein Bruder Maxim (33) für das Team Astana um Tour-Sieger Vincenzo Nibali. Er war nach einer Kontrolle am 11. August aufgefallen.

Iglinski wurde im Gegensatz zu seinem Bruder nicht für die Tour de France nominiert.

Hier gibt es alles zum Radsport

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel