Lennard Kämna (Wedel) hat für den Bund Deutscher Radfahrer BDR bei der WM im spanischen Ponferrada die erste Goldmedaille geholt.

Der 18-Jährige dominierte das Einzelzeitfahren der Junioren und hatte nach 29,5 Kilometern in 36:13 Minuten 44 Sekunden Vorsprung auf den Amerikaner Adrien Costa. Der Norddeutsche, der in Cottbus trainiert, lag von Beginn an in Führung und baute diese stetig aus.

Auch Sven Reutter (18/Rottenburg) und Jan Tschernoster (18/Bergkamen) verkauften sich teuer. Reutter erreichte mit 1:34 Minuten Rückstand auf Kämna den siebten Platz, vier Ränge dahinter wurde Tschernoster Elfter (+1:47 Minute). Bronze gewann Michael Storer aus Australien (+0:58 Minuten).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel