vergrößernverkleinern
John Degenkolb droht der WM-Ausfall

Hoffnungsträger John Degenkolb kann am Sonntag im WM-Straßenrennen im spanischen Ponferrada starten, hinter der Form des Thüringer Radprofis steht nach einer gerade überstandenen Infektion allerdings ein dickes Fragezeichen.

"Ich bin super motiviert, aber sobald ich sehe, es macht keinen Sinn, ich komme nicht ins Finale, werde ich ein Signal geben", sagte der Kapitän des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR).

Degenkolb war am Dienstag in die Provinz Leon gereist, nachdem sich seine Entzündungswerte im Blut stabilisiert hatten.

Zuvor hatte der 25-Jährige bis zum vergangenen Samstag eine knappe Woche in einer Klinik seiner Wahlheimat Frankfurt/Main verbracht.

"Ich fühle mich noch etwas träge, mir fehlt die Spritzigkeit", sagte der Sprintstar des künftigen Giant-Alpecin-Teams, "aber ich bin froh, dass so viel Vertrauen in mich gesetzt wird."

Degenkolb hatte nach seinen vier Etappensiegen bei der Vuelta und dem Gewinn der Punktwertung zum Kreis der Podiumsanwärter gehört.

Diese Aussichten haben sich "jetzt geändert. Ich kann es ganz schwer einschätzen", sagte der gebürtige Geraer. Ein übermäßiges Risiko birgt sein Start allerdings nicht.

"Wir haben die Blutwerte hier noch einmal überprüft. Ich setze meine Gesundheit nicht aufs Spiel, aber ich werde auf die Zähne beißen müssen."

Sollte Degenkolbs Tagesform keine Top-Platzierung zulassen, hat das BDR-Team über die 254,8 km einige mögliche Joker im neunköpfigen Aufgebot. In erster Linie könnten der entthronte Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin, Kletterer Dominik Nerz oder der starke Allrounder Paul Martens diese Rolle übernehmen.

Sprinter Andre Greipel wird sich als Helfer in den Dienst der Mannschaft stellen.

Das BDR-Aufgebot für das WM-Straßenrennen am Sonntag:

John Degenkolb (Gera/Giant), Tony Martin(Cottbus/Quick Step), Dominik Nerz (Wangen/BMC), Paul Martens (Rostock/Belkin), Andre Greipel (Rostock/Lotto), Simon Geschke (Berlin/Giant), Johannes Fröhlinger (Gerolstein/Giant), Paul Voss (Rostock/NetApp), Christian Knees (Bonn/Sky)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel