Der ehemalige Radrennfahrer und geständige Dopingsünder Michael Boogerd wird in der kommenden Saison Teamchef des neuen Rennstalls Roompot-Oranje Cycling.

Das bestätigte Huub Kloosterhuis, Sportdirektor des niederländischen Verbandes KNWU, der Tageszeitung "AD".

Sollte der belgische Verband Boogerd die Lizenz entziehen, werde die KNWU ihm eine neue ausstellen, sagte Kloosterhuis.

Der 42-jährige Boogerd hat seinen Hauptwohnsitz in Belgien und fuhr in den letzten acht Jahren seiner Karriere mit einer belgischen Lizenz.

Im März 2013 hatte er in einem TV-Interview systematisches Doping in den Jahren 1997 bis 2007 zugegeben. Der belgische Verband hat nun eine nachträgliche Untersuchung des Falles Boogerd angekündigt und könnte dem 42-Jährigen in deren Verlauf die Lizenz entziehen.

Der neue Rennstall Oranje Cycling des Hauptsponsors Roompot Vakanties hat neben Boogerd auch die beiden ehemaligen Radprofis Erik Breukink und Jean-Paul van Poppel als Berater ins Team geholt.

Manager der neuen Formation wird Michael Zijlaard, Ehemann der Radsport-Olympiasiegerin und Weltmeisterin Leontien van Moorsel.

Hier gibt es alles zum Radsport

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel