vergrößernverkleinern
Alejandro Valverde verzichtet auf einen Start in Peking

Der spanische Straßenrad-Weltranglistenerste Alejandro Valverde hat als nächster prominenter Fahrer seinen Start bei der Peking-Rundfahrt abgesagt.

Der 34-Jährige gab für seinen Verzicht auf die Teilnahme am Saisonfinale der World Tour keine Gründe an.

Schon vor Valverdes Absage stand fest, dass der Movistar-Fahrer das Radsport-Jahr als Nummer eins der Welt beenden wird.

Vor Valverde hatte bereits sein Landsmann Alberto Contador wegen der Folgen eines Sturzes bei der Lombardei-Rundfahrt am vergangenen Sonntag seine Meldung für Peking zurückgezogen.

Außerdem erklärte der Astana-Rennstall des italienischen Tour-de-France-Siegers Vincenzo Nibali wegen eines in der Vorwoche bekannt gewordenen Dopingfalles seinen Startverzicht.

Hier gibt es alles zum Radsport

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel