vergrößernverkleinern
John Degenkolb wird beim Eintagesrennen Paris-Tour nur 43.

Der deutsche Sprintstar John Degenkolb (Gera) vom Team Giant-Shimano hat beim Sieg des Belgiers Jelle Wallays als 43. die erfolgreiche Titelverteidigung beim Radsport-Klassiker Paris-Tours verpasst.

Wallays vom Team Topsport Vlaanderen setzte sich auf den 237,5 Kilometern von Bonneval nach Tours im Ausreißer-Sprint gegen Lokalmatador Thomas Voeckler (Europcar) durch.

Dritter wurde sein Landsmann Jens Debusschere (Lotto-Belisol). Degenkolb hatte am Donnerstag das Eintagesrennen Paris-Bourges gewonnen.

Der 25-jährige Wallays, seit 2011 Profi, hatte vor vier Jahren bereits die U23-Ausgabe von Paris-Tours gewonnen. Für den Flamen ist es der größte Erfolg seiner bisherigen Karriere.

Bei herbstlichen Bedingungen mit Regengüssen und nassen Straßen hatte sich kurz nach Rennstart eine Gruppe mit sieben Fahrern abgesetzt.

Auch wegen mehrerer Stürze im Hauptfeld konnten die Verfolger die Spitzengruppe, aus der Voeckler und Wallays gegen Rennende zu zweit ausrissen, nicht stellen.

Hier gibt es alles zum Radsport

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel